Geschichte

Die Alp Wilderbutzen wurde 1913 von Karl Imholz , Schwarzwald gekauft. Vorheriger Besitzer waren die Bächelers (Bissig) von der Hostett, die dann auf der Alp Oberalp zwei Hüttenrechte erwerben konnten. Die Familie Imholz, Schwarzwald bewirtschafteten fortan Wilderbutzen. In den Jahren 1930-1947 wurde die Alp verpachtet. Ab 1948 ging dann Alois Imholz, Schwarzwald wieder mit seiner Familie z’Alp. Mit dabei auch immer sein Sohn Toni. Er übernahm 1963 die Alp und konnte im Jahr 2000 Wilderbutzen an seinen Sohn Kilian und seine Familie übergeben.

Wilderbutzen zwischen 1915-1920

Wilderbutzen zwischen 1915-1920